AUGEN-AKUPUNKTUR

Bei der Augenakupunktur werden mehrere Akupunktursysteme kombiniert, um diverse Augenerkrankungen effizient zu behandeln.
Die Augenakupunktur ist eine sanfte Methode zur Behandlung von Augenerkrankungen, die ganzheitlich ansetzt. Dabei werden die Augen nicht isoliert betrachtet, sondern in Zusammenhang mit anderen Beschwerden, der Konstitution des Patienten sowie Dysbalancen, die Augenerkrankungen zur Folge haben können.

Um ein Bild vom Gesamtzustand des Patienten machen zu können, ist es notwendig, vor der Augenakupunktur eine ausführliche Anamnese und Untersuchung nach den Kriterien der TCM durchzuführen. Die Behandlung selbst sollte in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem behandelnden Augenarzt erfolgen.

Die Augenakupunktur wird in vielen Fällen ergänzend zu einer schulmedizinischen Behandlung angewandt. In anderen Fällen, wo der Augenarzt nicht mehr weiter weiß, stellt sie eine sinnvolle Alternative dar.

Grundsätzlich sind alle Augenerkrankungen mit Augenakupunktur behandelbar. Dabei kann bei vielen Augenleiden eine Besserung erzielt werden, in einigen Fällen ist sogar eine Heilung möglich. Die Erfolgsaussichten hängen von dem persönlichen Ansprechen des Patienten auf die Behandlung sowie von der Schwere und der Dauer der Erkrankung ab. Je eher der Patient mit der Therapie beginnt, um so größer sind die Erfolgsaussichten.

Die Augenakupunktur vereint die klassische Akupunktur mit vielen anderen Akupunkturformen und Mikrosystemen. Dabei werden für jeden Patienten je nach Art und Schwere der Erkrankung diese verschiedenen Akupunkturformen individuell kombiniert. Auch die Dauer und die Intensität der Behandlung wird für jeden Patienten individuell festgelegt.

Die Augenakupunktur kann durch eine Reihe anderer naturheilkundlicher Verfahren unterstützt werden. Sehr bewährt hat sich bei der Behandlung von Augenleiden die Heilkräutertherapie als eine sehr effiziente begleitende therapeutische Maßnahme.

Zu den häufigsten Leiden, die heute mit Augenakupunktur erfolgreich angegangen werden, gehören Makuladegeneration, trockene Augen, Glaukom (Grüner Star), grauer Star im Anfangsstadium, Kurz- und Weitsichtigkeit, Alterssichtigkeit, Retinitis pigmentosa, diabetische Retinopathie, Augenentzündungen, Zentralvenenthrombosen, Sehnervschädigungen sowie Sehstörungen aufgrund von Medikamentenvergiftungen. Dabei können nicht alle Augenleiden geheilt werden – sie können jedoch stark abgemildert oder ihr Fortschreiten gebremst werden.